Alle Nachrichten

Seien Sie auf alles vorbereitet, was das Wetter Ihren Fässern zumutet

07 April
Getränke

Lesen Sie unsere wichtigsten Tipps, wie Sie Ihre Fittings auch nach längerer Lagerzeit in Top-Zustand halten

Bei THIELMANN sind wir stolz auf die Widerstandsfähigkeit unserer Fässer. Unter normalen Arbeitsbedingungen behalten unsere Fässer und andere zugehörige Teile, wie z. B. Fittings, ihre Zuverlässigkeit, Trägheit und Hygiene, egal wie hoch die Anforderungen bei Lagerung und Transport sind.

Allerdings kann man sich nicht immer auf völlig konstante Arbeitsbedingungen verlassen. Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Brauerei mit einem Überschuss an Fässern im Lager konfrontiert sein kann; nehmen Sie die Coronavirus-Pandemie als nur ein extremes und unerwartetes Beispiel. In einem durchschnittlichen Jahr kann es auch einfach an der schwankenden Nachfrage liegen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Fässer, insbesondere die Fittinge, bei längerem Nichtgebrauch Leistungsprobleme aufweisen können. Darüber hinaus können extreme Wetterbedingungen - ob heiß oder kalt - die Leistung beeinträchtigen.

Es gibt jedoch Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um den Zustand Ihrer Fässer- Fittinge zu erhalten. Als wertvoller THIELMANN-Kunde wollen wir Ihnen einige grundlegende Tipps geben, wie Sie Ihre Fässer nach einer längeren Lagerzeit, in der sie extremer Hitze oder Kälte ausgesetzt waren, sicher nutzen können.

Allgemeine Tipps für eine längere Lagerung:

  •  Jedes Fass, ob neu oder gebraucht, das nach längerer Lagerung wieder befühlt wird, kann eine verhärtete CO2-Dichtung aufweisen. Beim Betätigen der Fittinge kann dies zum Reißen der Dichtungen führen.
  • Es ist ratsam, leere Fässer anzuzapfen, indem Sie diese durch die Fühlanlage laufen lassen, ohne sie zu füllen. Dadurch wird die Dichtung am CO2-Ventil des Fittings weicher, um es biegsamer zu machen.
  • Danach kann das Fass den gesamten Prozess der Fühlanlage wie gewohnt durchlaufen, einschließlich der Befüllung.

Tipps für extremes Wetter:

  • Extremes Wetter kann dazu führen, dass die CO2-Dichtung sich verhärtet, auch wenn das Fass nicht über einen längeren Zeitraum gelagert wurde.
  • Es ist wichtig zu beachten, dass Fässer, die extremen Temperaturen ausgesetzt waren, sich akklimatisieren müssen, bevor das Fitting aktiviert wird. Dadurch werden Risse in der Dichtung vermieden.
  • Außerdem kann ein gebrauchtes Fass, das in eine Fühlanlage eingeführt werden soll, unter sehr kalten Bedingungen gefrorene Flüssigkeitsreste von der vorherigen Reinigung im Inneren haben. Es ist wichtig, diese Rückstände vor dem erneuten Befüllen aufzutauen und zu entleeren.
  • Wir empfehlen, dasselbe Verfahren zu befolgen, für Fässer, die aus der Langzeitlagerung kommen. Zapfen Sie das leere Fass an, indem Sie es ohne Füllung durch die Fühlanlage laufen lassen, um die Dichtung des Fittings geschmeidiger zu machen. Danach kann das Fass den gesamten Prozess der Fühlanlage wie gewohnt durchlaufen, einschließlich der Befüllung.

Wir hoffen, dass Sie diese Informationen hilfreich fanden. Und denken Sie daran: Das THIELMANN-Team ist immer für Sie da. Nehmen Sie einfach hier Kontakt mit einem unserer Vertreter auf. Jemand von uns wird sich daraufhin umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Kontakt

  

* Dies sind allgemeine Empfehlungen, wenn Sie Ihre individuellen Bedürfnisse analysieren möchten, kontaktieren Sie bitte das THIELMANN-Team.

Im Blickpunkt: THIELMANN Corny Keg
UNSERE INTELLIGENTE UND FLEXIBLE LÖSUNG FÜR DIE ERFRISCHUNGSGETRÄNKEINDUSTRIE
Cornelius Kegs werden in der Getränkeindustrie häufig als Behälter für die Drucklagerung und den Transport von druckbelasteten Getränken
05 Oct
Produkte
Hygiene ist heute wichtiger als je zuvor
Halten Sie Ihre Zapfleitungen mit einem THIELMANN-Reinigungsbehälter perfekt sauber
Die ordnungsgemäße und regelmäßige Reinigung von Zapfleitungen ist von wesentlicher Bedeutung, um Bakterienansammlungen zu entfernen und auch um organische Veränderungen der Zapfgetränke zu vermeiden
09 Jun
Neuigkeiten, Produkte